Das Salz der Erde

Hörbuch Rezension: »Das Salz der Erde« von Daniel Wolf

Gehört & notiert von Alessa Schmelzer


»Das Salz der Erde«

Autor: Daniel Wolf
Sprecher: Johannes Steck
Spieldauer: rund 33 Stunden
Fassung: ungekürzt
Verlag: Der Hörverlag

Die CD Box enthält 4 MP3-CDs. Das Hörbuch ist ungekürzt und dauert insgesamt 2004 Minuten, d.h. rund 33 Stunden.

Inhalt:
Herzogtum Oberlothringen, 1187: Nach dem Tod seines Vaters übernimmt der junge Salzhändler Michel de Fleury das Familiengeschäft. Die Kunst des Handels hat er in Mailand gelernt. Nun möchte er seine Heimatstadt Varennes-St. Jacques nach italienischem Vorbild zu einer freien Handelsstadt machen. Doch Varennes leidet unter dem korrupten Stadtherrn Bischof Ulman und dem grausamen Ritter Aristide de Guillory, der die Handelswege kontrolliert. Michel steht ein schwerer Kampf bevor. Und auch um seine Liebe muss er kämpfen, denn sein ehemaliger Freund Gaspard Caron verbietet Michel, seine Schwester Isabelle zu heiraten…

Bevorzugen Sie ungekürzte Hörbuchfassungen? Ich liebe ungekürzte Hörbuchfassungen! Mit »Das Salz der Erde« liegt eine solche Fassung vor. Die gedruckte Ausgabe kommt mit rund 1150 Seiten daher. Von Johannes Steck vorgetragen ergibt das rund dreiunddreissig – in Zahlen 33 {!} – Stunden. Ein ungetrübter Genuss. Zum einen, weil Daniel Wolf eine packende Geschichte über seinen Kaufmann Michel de Fleury und dessen Kampf mit den Oberen geschrieben hat. Hier kommen Liebhaber historischer Romane vollkommen auf ihre Kosten. Zum anderen, weil Johannes Steck wieder einmal ›Kino im Kopf‹ zaubert und mir die Figur des Michel nahegebracht hat. Als leidenschaftliche Hörerin von Hörbüchern danke ich demjenigen, der Johannes Steck irgendwann einmal ein Mikrophon in die Hand gedrückt hat, um eine Aufnahme einzusprechen. Steck erweist sich als ideale Besetzung. Durch feinste Modulation der Stimme verleiht er jeder Figur ein unverwechselbares ›Gesicht‹.

Fazit:

Wer Romane wie »Die Säulen der Erde« von Ken Follett oder »Das zweite Königreich« von Rebecca Gablé mag, der sollte bei diesem Hörbuch unbedingt zugreifen.


Auf der Website des Verlags gibt es eine Hörprobe.