Artikelkategorie: Cinema

Histo Journal Cinema: Früher war alles gruseliger

Ein kleiner Ausblick auf die Kinostarts historischer Filme 2018 – Das Historische und das Übersinnliche gehen auch im Film gerne zusammen, vielleicht liegt es am Kerzenschein, vielleicht hat das Überirdische in den Zeiten vor der Erfindung der Kühlschrankbeleuchtung eine größere Glaubwürdigkeit: Wenn wir wissen, dass sich die Menschen dieser vergangenen Zeit von Göttern und Geistern […]

Filmkritik: Die Verführten

»Die Verführten« – Die Romanvorlage von Thomas Cullinans {»The Beguilded«, 1966} kehrt die üblichen Machtverhältnisse um: Der verwundete Soldat ist den Frauen ausgeliefert, sie entscheiden über sein Schicksal. Er nimmt Zuflucht zu einem ›typisch weiblichem‹ Verhaltensmuster: Der Manipulation. Den Mädchen und Frauen erzählt er, was sie hören wollen. Und sie konkurrieren um seine Aufmerksamkeit. In […]

Filmkritik: Silence

»Silence« – Vorweg muss gesagt werden: Zuschauer, die zum Christentum die Einstellung haben »find ich blöd« können sich den Film sparen. Alle, die sich fragen, was das Wesen von Religion im Guten wie im Schlechten ausmacht, werden in diesem 2:40 Min langen Werk sehr viele Denkanstöße finden. Scorsese führt in eine Welt, in der der […]

Filmkritik: Jackie

Jackie – Es gab eine Zeit, in der die Öffentlichkeit wenig über das wusste, was im Weißen Haus vor sich ging oder wie es darin aussah. Statt Dauer-Getwitter gab es offizielle Pressetermine, und einer davon zieht sich wie ein roter Faden durch den Film: Jackie Kennedy lud ein TV Team in das Weiße Haus und […]

Historisches auf der Leinwand

Auch bei uns gibt es ihn: Den Jahresrückblick, der aber auch ein Ausblick ist. Was brachte 2016 an historischen Themen auf der Leinwand? Und was kommt nächstes Jahr in die Kinos? – Malen, singen, forschen und für politische Gleichberechtigung kämpfen: Das zurück liegende Kinojahr war in historischer Dimension geprägt von Frauen, die sich nicht den […]

Filmkritik: Marie Curie

»Marie Curie« – Der Film beginnt mit dem Gebären, als wäre dies das Wichtigste, was es über Marie Curie zu sagen gibt, auch wenn die Wehen, wenig gewöhnlich, zwischen Laborgeräten einsetzen. Wochenbett, Familienglück, die innige Beziehung zu Pierre Curie, das sind die Szenen in der ersten viertel Stunde des Films, als sollte erst gar kein […]

Filmkritik: Frantz

»Frantz« – Der Regisseur François Ozon führt uns in eine schwarz-weiße Welt, nicht weil 1918 ist, sondern weil Loyalitäten und Feindschaften in den Köpfen der Leute deutlich getrennt sind. Und weil viel Blut geflossen ist: Europa ist farblos geworden. Die Gespräche werden von Parolen beherrscht. Der Franzose, der in diese deutsche Stadt kommt, kann nicht […]

Filmkritik: Genius

»Genius – Die tausend Seiten einer Freundschaft« – Vor kurzem hatte ich mit Kollegen ein Gespräch darüber, wie es wohl kommt, dass manche Menschen von Autoren eine gewisse moralische oder zumindest doch eine charakterliche Vorbildhaftigkeit erwarten. Dabei ist die Literaturgeschichte angefüllt mit exzentrischen, egomanischen und narzisstischen Gestalten. Thomas Wolfe war eine davon. Jude Law erweckt […]

Nennt mich Spartacus {2}

Ein Buch, ein Film und viele {Schnitt-} leichen Dalton Trumbo Special Teil 2 Dennoch wurde er in den folgenden Jahren zu einem der erfolgreichsten Drehbuch-Autoren: Unter Pseudonym bzw. durch einen Strohmann, schrieb er beispielsweise das Skript zu »Ein Herz und eine Krone«. Seine fortgesetzte Arbeit für Hollywood – für insgesamt 30 Drehbücher – war ein […]

Filmkritik: Trumbo

Filmstart »Trumbo« Der nette Swimmingpool-Kommunist Ein Film über den Drehbuchautor Dalton Trumbo – seine Adaption des Romans »Spartacus« schuf einen Klassiker der Filmgeschichte. Seine eigene Geschichte ist geprägt von der Kommunistenangst in den USA der 50er Jahre. Ein Häuschen in den Hügeln über Hollywood mit Swimmingpool und Park, eine Familie die beim Barbeque zusammen sitzt: […]